Pflanzenkräfte für Körper, Geist und Seele


Die klassische Aromatherapie beruht ganz auf den Kräften naturreiner ätherischer Öle.


Ätherische Öle nehmen auf ganzheitliche Weise Einfluss auf unseren Körper, einerseits wirken sie über die Haut und Schleimhaut körperlich, andererseits wirken sie über den Geruchssinn auf unser vegetatives und zentrales Nervensystem.


Aufgrund ihrer fettlöslichen (lipophilen) Eigenschaften werden ätherische Öle über Haut (Bäder, Ölmassagen, Einreibungen) und Schleimhäute vom Körper besonders gut resorbiert und können so im gesamten Organismus (über das Lymphsystem in den Blutkreislauf) ihre Wirkung entfalten.


So können sie Einfluss auf den gesamten Körper nehmen. Eine schnellere und intensivere Wirkung wird den ätherischen Ölen zugesprochen, wenn sie über die Schleimhäute vom Körper (Nase oder innerlich z. B. Magen-Darm) aufgenommen werden.


Ätherische Öle gegen Infektionen


"Ätherische Öle können das Wachstum von Krankheitserregern hemmen. Das haben wissenschaftliche Studien ergeben."

(Institut für Mirkoökologie, Herborn)


Nach den bisherigen klinischen Erfahrungen eignet sich eine Aromatherapie oder eine Kombination aus antibiotischer und aromatherapeutischer Behandlung besonders bei:


  • Vaginalinfektionen
  • Harnwegsinfektionen
  • Sinusitis, Pharyngitis usw.
  • Bronchialerkrankungen
  • Hauterkrankungen, z. B. Akne
  • Nagelpilz


Die wirksamsten Öle können dann je nach Infektionsort eingesetzt werden - als Kapsel, Lösung, Scheidenzäpfchen oder Salbe.


Ein Aromatogramm setzt gezielt die ätherischen Öle auf, die gegen einen isolierten Erreger (Keim) wirksam sind. Methodisch ähnelt das Aromatogramm einem Antibiogramm: ein Test weist die Empfindlichkeit des isolierten Erregers gegenüber verschiedenen ätherischen Ölen nach.  Sind die wirksamsten Öle gegen den Erreger ermittelt, ist eine gezielte Phyto-Aromatherapie gegen den vorliegenden Erreger möglich.


Ätherische Öle können nicht nur alleine eingesetzt werden, sie lassen sich auch mit einer Antibiotikatherapie kombinieren. Wendet der Patient ein systemisches Antibiotikum und ein topisch appliziertes ätherisches Öl an, klingt die Infektion meist schneller ab als bei einer monotherapeutischen Gabe des Antibiotikums.


Zur Erstellung eines Aromatogramm sprechen Sie mich einfach an, oder schreiben Sie mir.


.


 

 

18193



Neue Termine

für Fastenwochen 2019!


Basenfasten

07.03.2019 - 15.03.2019


Heilfasten

24.01.2019 - 01.02.2019


bitte rechtzeitig anmelden!

nur begrenzte Teilnehmerzahl



  Geschenkgutscheine für einzelne Behandlungen, Fastenwochen etc., auch als Wertgutschein erhältlich!